Bedrohlich nahe ...

Der Sommer ist da und mit ihm die Zeit der turmhohen Wiesen, in denen die Rehe ihre Kinder verstecken.

 

Max und ich sind auf diese Zeit vorbereitet, denn wir haben schon früh geübt, die hohen Wiesen nicht mehr zu betreten. Wir gehen lieber in den Wald, denn der ist jetzt leergefegt und übersichtlicher. Auch hier bleibt Max in meiner Nähe, denn alle Tiere haben jetzt Kinder und wir möchten niemanden stören. Wir beobachten beide sehr gerne die Tiere, das haben wir von Anfang an geübt und Max kann das zwischenzeitlich prima.

 

Doch ist bei jedem Hund einmal die Grenze erreicht, wo er sich vom Wild geradezu bedroht fühlt!

 

Die kommen aber auch dicht an unser ganz privates Territorium heran...
ein Bild
 

 

Und wie die gucken !ein Bild

 

Wenn das keine Provokation ist …

ein Bild

...also, .... sooo was ...

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 19 Besucher (103 Hits) hier!