Dem Cleveren gehört die Welt
Ich glaube, es fing damit an, dass Max sich einmal das Vorderbein gestaucht hatte. Tatsächlich war das so damals, die gestauchte Stelle war auch angeschwollen und ich machte meinem Hund einen Verband mit Sportsalbe. Da der Verband für Max etwas total Fremdes war, hinkte er noch viel mehr und bewegte sich auf 3 Pfoten hin zum obersten Rudelführer. Ein Bild des Jammers auf drei Beinen, die kranke Pfote hochgestreckt. Eine wahrhaft herzzerreißende Geste!  
 
Mein Göttergatte, Retter der Armen und Geknechteten, befreite Max sofort und ohne zu zögern vom ekligen Verband. Die Sportsalbe hatte trotzdem geholfen und Max war die Schwellung nach 2 Tagen los. Soweit so gut.
 
Nun hatte sich Max wieder mal den Vorderhuf verknackst und ich machte die Sportsalbe einfach so drauf und verrieb sie. Max fühlte sich gar nicht gut damit und mein Mann spratzte sofort herbei. „Der arme Hund, die Salbe wird doch heiß! Ich wasche sie ab!!“
Gesagt, getan.
 
Viele Wochen vergingen und irgendwann hinkte Max wieder vorne, so kurz vor dem Urlaub. Ich schonte ihn und sagte den Spaziergang mit meiner Freundin und Scotty ab.
 
Kaum im Urlaub, war das Hinken total verschwunden. Wie durch ein Wunder. Max sprang und rannte, schwamm in den Seen und jagte fremden Hunden hinter her.
 
Nicht dass ich über diese wundersame Heilung im Urlaub nachgedacht hätte, das tat ich erst hinter her. Nämlich genau dann, als Max, einige Tage nach dem wir wieder zu Hause waren, wieder hinkte. Ich untersuchte das Pfötchen, das er mir bereitwillig entgegenstreckte. Und wurde erst etwas misstrauisch, als es ganz plötzlich nicht mehr das rechte, sondern das linke Pfötchen war. das hinkte…
 
Was war also hier anders als in Tirol?
 
Falsche Ernährung? Max hatte das gleiche Futter wie in Tirol.
Das Terrain? Tirol hatte viel schlimmeres Terrain als hier.
 
Was hatte sich also geändert?
 
Mein Mann war eines Montag Morgens einfach verschwunden! Und das den ganzen Tag! Und auch am nächsten Tag und auch die darauf folgenden Tage.
 
Man rechne mal zusammen:
 
Unzählige
* Streicheleinheiten
* Spiele
* Spaß
* Extra-Schleckerlies
 
waren unserem cleveren Köti an den Arbeitstagen meines Mannes durch die Lappen gegangen.
 
Also, was tun? Hinken ist DIE Lösung des Cleveren!
 
Als Max geschnallt hatte, dass der Alltag wieder eingetreten ist, brutal und unabänderlich, hörte das Hinken auf, ganz von selbst, wie durch ein Wunder…

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 9 Besucher (238 Hits) hier!