Frühling

Es ist Mitte April und ungewöhnlich warm. Um diese Jahreszeit sind wohl viele Hündinnen in der Hitze, überall scheint es unwiderstehlich zu duften und Max ist im Rausch der Gelüste.

Liebevoll und voller Aufmerksamkeit vergräbt er die Nase in einem Grassbüschel, um sodann sabbernd und mit dem Kiefer klappend diese Spur weiter zu verfolgen, ganz vertieft in offensichtlich höchst Erfreulichem.

Beim Ballspiel mit seiner Freundin Fly ist dieses Frühlingsverhalten gut zu beobachten. Fly verfolgt den Ball und Max verfolgt Fly. Da Fly dem Ball die Aufmerksamkeit schenkt, hat Max nunmehr endlich die Gelegenheit, ihre duftende Stelle besser zu untersuchen, ohne dass sie ihm eins auf die Nuss gibt. So sind wohl beide im Rausch, Fly im Ball- und Max im Mösenhimmel.

Der Frühling, welch herrliche Jahreszeit. Für Max besteht sie aus duftenden Damen, dösen in der Sonne, seine Menschen abnerven und natürlich Fressen.

Wasserspiele sind jetzt angesagt. Da ist dieser gelbe lange Schlauch, den ich zum Gießen der Beete aus dem Gewächshaus hole. Als ich ihn anschließe und aufdrehe, rast Max hinunter zum „Wasserstrahl-Roundup", denn so ein Wasserstrahl muss doch zu fangen sein, oder? Max steht am Maul der gelben Anakonda und schaut mich erwartungsvoll an, der Schwanz wedelt mit dem Hund. „Mein Gott, worauf wartet die denn noch?"

                                    
                   ein Bild

Der Schlauch lag ein Jahr im Gewächshaus. Und die Experten behaupten immer, dass Hunde kein Langzeitgedächtnis haben …

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 10 Besucher (44 Hits) hier!