Hundeleben




Die Geburtstagsparty ist in vollem Gange – gerade wird die Pizza angeliefert. Wir sitzen im Garten meines Schwagers, die Sonne scheint, Menschen lachen und die Enkel vergnügen sich quietschend an der Schaukel.

 

Unter dem langen Tisch, im Schatten des kühlen Rasens, liegt Max und döst vor sich hin. Nachdem er sämtliche Gäste persönlich begrüßt, mit seiner feinen Nase ihr Geschlecht bestimmt und in ihren Taschen nach eventuellen „Drogen“ gefahndet hat, ist er doch etwas schläfrig geworden.

 

Als echter Familienhund mag er es sehr, wenn möglichst viele Menschen um ihn sind und so lauscht er mit halbem Ohr den Stimmen und der Fröhlichkeit, die jede geliebte Menschenparty mit sich bringt. Er hat sich in die Nähe nackter, wohlriechender Damenfüße positioniert, die nun seine Aufmerksamkeit erregen.  Immer näher rückt seine Nase an die Fußspitze heran, ganz langsam und leise…  und dann kostet er vorsichtig den großen Zeh. Die Dame weiß natürlich nichts von Max heimlicher Passion und zieht erschreckt ihren herrlichen Fuß zurück. Wieder nichts!

 

Max wendet sich dem knusprigen Pizzarand zu, den mein Neffe ihm runter reicht. Mein Neffe mag den Rand nicht und Max findet das ganz gut so.  Max lässt seinen Kopf wieder hinab ins Gras und in ganz unmittelbarer Nähe dieser nackten Füße sinken… die Dame ist in ein tiefes Gespräch vertieft… vielleicht jetzt?

 

Welch ein Hundeleben!

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 10 Besucher (36 Hits) hier!