Reisen ...

 

Die Pläne, die wir einst hatten, waren so wunderbar und greifbar nahe, als Max zu uns kam – denn wir wollten mit unserem Hundchen unser Reisefieber genießen. Wir sahen uns schon gen Spaniens Küsten rollen mit Hundi vor Aufregung hechelnd auf dem Rücksitz …

 

Wir konnten ja nicht ahnen, dass der bloße Anblick unseres Autos aus einem einst stolzen Hund ein sabberndes Häufchen Elend machen würde.

 

Das Ganze sieht so aus:

 

Max und wir aus der Haustüre raus in Richtung Auto – Max sieht Auto und wirft sich platt auf die Straße, wie eine Flunder. Man kann ihn nur noch mit der Spachtel vom Asphalt trennen.

 

Es ist nicht so, dass ich nicht alles versucht hätte. Die ganzen Tipps und Tricks. Füttern im Auto, Locken und Loben – ich habe sogar meinen Vordersitz ausgebaut und das Auto in eine Spielzeugkiste verwandelt. Schlaraffenland ist Nichts gegen das Innere meines Autos, gespickt mit Max’ Lieblingsspeisen. Er hat es gemerkt und „Flunder“ gespielt. Wir haben andere Autos ausprobiert  à   Flunder!

 

Fast ein Jahr lang habe ich täglich mit ihm trainiert. Wir hatten ebenfalls seine HD in Verdacht und mein freundlicher Nachbar hat mir ein Aufsteigebrett gebastelt, damit Köti hoch laufen kann. Nun, er lief super hoch, an der Treppe, wo ich das Brett zu Übungszwecken auflegte, hoch und runter, super und Schwanz wedelnd – steil und niedrig – kein Thema. Ans Auto angelegt à Flunder!

 

Natürlich sind wir trotzdem ab und an zu Freunden gefahren, wir haben dann Max eben einfach ins Auto rein gehoben. Zur Freude der Öffentlichkeit kamen ALLE wenn wir wieder heimfuhren mit nach draußen, um Klein-Flundi amüsiert zu betrachten.

 

Da wir seine Flunder-Show nunmehr ignorieren, sabbert er jetzt auch nicht mehr so und sieht ganz zufrieden aus, wenn er denn erst einmal im Auto auf der Rückbank thront. 

 

Ich hab’s nie rausgekriegt, warum Max die Flunder-Show präsentiert – jedenfalls ist es seine Art. So, wie andere Hunde Karten ziehen oder sich auf „Peng“ fallen lassen, so spielt Max „Flunder“, bevor er Auto fährt.

 

Das Schlimme ist nur, das ICH darauf reingefallen bin …

 

 

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 2 Besucher (88 Hits) hier!