YouTube und GEMA und ich

Ich glaube, ich wollte eigentlich schon immer berühmt werden. Berüchtigt bin ich ja schon.

Da ich sehr gerne filme, wollte ich ein Video über „mantrailing“ ins Netz stellen – bei welchem allein das Filmen schon ein einziger Lacher war. Nun, man hört ja immer wieder von „You Tube“, dem Video Portal für alle, die glauben, sie hätten’s echt drauf. Also wollte ich auch dabei sein.

 

Natürlich hatte ich ursprünglich meinen Film über Purzel und mich mit einer echt scharfen Musik unterlegt. „Mission Impossible Theme!“, passte prima und war einfach nur schön.

 

Jedoch genau am dem Abend, an dem ich berühmt werden wollte, fiel mir die GEMA ein und ich dachte über Urheberrechte nach. Ich konnte den Film mit der Hintergrundmusik also nicht einstellen.

Ich las einige Schreckensberichte und sah schon die Anwälte des Mission Impossible Teams in den Startlöchern stehen, sah, wie sie mich ausfindig machten, mich stellten und mir schließlich und endlich meine einzigen Ersparnisse brutal entrissen. Vor meinem geistigen Auge floh ich nicht mehr vor Max wie im Film, sondern setzte mich nach Brasilien ab auf der Flucht vor den Anwälten von Mission Impossible, die mich am Flughafen Frankfurt kurz vorm Einchecken aufgriffen.

 

Ich sah mich, Silvia Harmon aus dem Tal der Vergessenen im Lahn-Dill-Kreis inmitten eines Milliardenschweren Konzernkrieges, der zwischen Google und der GEMA tobte … zerquetscht, wie eine Fliege unter der Klatsche.

 

Also ist der Film –wenn auch längst nicht mehr in der ursprünglichen Bildschärfe- so doch hier zu sehen mit einem von You Tube erlaubten, GEMA freien Song untermalt.

 

Bin ich nicht kompromissbereit ??????

 

Ich stelle mir gerade vor, dass irgendwo in der Mongolei der Kall gerade meinen Clip anschaut und sich freut.

Einfach mega!

 

Copyright
 
Der Mensch am anderen Ende der Leine
 
Tiere suchen ein liebevolles Heim
 
Mein Favorit zum Thema Hundeerziehung
 
 
Heute waren schon 2 Besucher (39 Hits) hier!